Achtung! Die Website läuft im Testmodus.
Unsere Website verwendet Cookies für Analysen, Personalisierung und Werbung. Durch die fortgesetzte Anzeige erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
OK
Autor: Anton Tschechow
Regie: Natascha Dubs
Jahrgang: 2018

Das Stück erklingt Bachs Musik und die Arie "Didons Weinen" aus Purcells Oper "Didona und Aenea"

Aufführung in russischer Sprache

Die Zeit ihres Lebens bewegt sich in einer Richtung und die Träume in die andere. Heute wie gestern, wie vor einem Jahr, wird sich nichts ändern.
Die Worte verschwinden mit der weinenden Kraft ihrer Seelen, grau wie Gewitterwolken. Alles wird seine Farbe verlieren: Kleidung, Leder, ein Traum... nur Klopfen, Klopfen, Klopfen...
Nur aus der Schädlichkeit, wie in der Kindheit.

DREI SCHWESTERN